FAQ

Was ist das "Spiel des Lebens" ?
Das SDL (Spiel des Lebens) ist ein Computerspiel. Genau genommen eine Mischung vielen Einzelspielen, wie eine Wirtschaftssimulation, eine Lottosimulation, zwei Kartenspielen, einer Börsensimulation und vieles mehr.
Was ist das Ziel des Spiels?
In diesem Spiel hat man die Aufgabe in seiner Spielzeit möglichst viel Geld zu verdienen.
Hilfe! Meine Seriennummer klappt nicht!
Im Laufe der Zeit ändern wir auch das Registrationsmodul. Manchmal ändern sich auch die Seriennummern für die Module. Bei der Version 3.0.4 braucht man neue Nummern. Wenn Sie eine ältere haben, dann schicken Sie diese an mich per Email und Sie erhalten kostenlos eine neuere.
Was brauch ich um SDL zu spielen?
Einen Computer.
Zum Beispiel:
  • MacOS System mit:
    • MacOS 7.6.1 oder neuer (9.0.4 empfohlen)
    • QuickTime 3.0 oder neuer (4.1 empfohlen)
  • MacOS X System mit:
    • MacOS X DP4 oder Public Beta
  • x86er System mit:
    • Windows 95, 98, 2000, NT oder einem Linux mit passender Software (Wine)
    • DirectX 3.0 oder neuer (7.0 empohlen)

Alle Systeme brauchen noch zusätzlich:
  • ca. 16 MB RAM für SDL
  • ca. 5 MB freien Festplattenspeicher
  • Bildschirm
    Mindestens:640x480bei2, besser 16Farben
    Empfohlen:800x600beiTausendenFarben
    Optimum:1024x768beiMillionenFarben
  • Eine Internetverbindung für die Online Highscore.
QuickTime Infos unter www.apple.com/de/quicktime
QuickTime Downloadseite unter www.apple.com/quicktime/download
QuickTime Offline Installer unter www.apple.com/quicktime/download/support/

DirectX Infos unter www.microsoft.com/directx
DirectX Infos unter www.microsoft.com/directx/homeuser/downloads
Läuft SDL auch auf ganz alten Macs?
Ja. Vorraussetzung ist lediglich ein 68020 mit System 7.0. Es kann aber sein, daß Sie einige Systemerweiterungen zusätzlich installieren müssen, wie zum Beispiel QuickTime oder den ThreadManager.
Auf meinem Mac fehlt beim Euro das Eurosymbol!
Das Eurosymbol ist erst seit Mac OS 8.5 in allen Zeichensätzen!
Ich habe schon mehrmals meine Highscore für die Onlineliste abgeschickt. Warum erscheint das nicht da?
Alle Highscores kommen per Email an den Author des Spiels. Der überprüft, ob da nicht gecheatet wurde und trägt dann die Highscore ein.
Wie gefährlich sind illegalle Geschäfte?
Man wird im Durchschnitt bei jedem 3. Mal geschnappt und kommt ins Gefängnis. Damit ist man vorgestraft und bekommt keine Beamtenstelle mehr im Leben.
Was bringen die Versicherungen?
Versichrungen im Spiel sind wie in der Wirklichkeit. Man versichert zum Beispiel sein Auto mit einem maximalen Schadenssumme von 50000 DM. Wenn jetzt ein Schaden entsteht, zahlt die Versicherung Ihren Anteil aus. Bei 0% Eigenbeteiligung also den vollen Schaden.
Was bringen Aktien?
Aktien werden hier wie an der Börse gehandelt. Es gibt immer 10 Firmen, deren Aktien jeder kaufen kann. Ab und zu macht mal eine Firma pleite und eine neue rutscht in die Liste. Kaufen Sie ruhig ein paar Aktien, warten Sie bis der Kurs steigt und verkaufen Sie sie wieder.
Was bringen Fonds?
Fonds sind Gesellschaften, die Geld einsammeln. Mit dem Geld kaufen Sie Aktien billig ein, warten bis der Wert steigt und verkaufen Sie wieder. Am Jahresende machen die Fonds immer Kassensturz und schütten den Gewinn an Ihre Investoren aus. Sie können also z.B. 10000 DM in einen Fond investieren. Danach haben Sie beispielsweise einen Anteil von 10% des Fondgeldes. Mit seinem Geld erwirtschaftet der Fond zum Beispiel 200000 DM. Das würde für Sie eine Fonddividende von 20000 DM (10%) bedeuten. Im nächsten Jahr geht es dann weiter. Natürlich bekommen Sie nur Geld, wenn der Fond überhaupt was verdient hat. Beim Börsencrash kann er nichts auszahlen.
Was ist hier der DAX?
Der Wert aller Aktien zusammen ergibt den DAX. Also genau genommen die Summe des Aktienkapitals aller Firman an unserer Börse.
Seit wann gibt es dieses Spiel?
1995 fing ich unter TurboPascal für DOS an eine Börsensimulation zu erstellen. Da man aber zum Aktienkauf Geld braucht kam die Möglichkeit hinzu sich Geld zu verdienen. Damit man aber nicht jeden Job direkt bekommt, mußte man sich fortbilden. Um finanzelle Probleme zu beheben und seine Gewinne anzulegen, wurde eine Bank eingeführt. Dieses Spiel wurde bis Mitte 1998 ständig ausgebaut.
Im Januar 1999 begann dann unter Realbasic die Entwicklung einer Mac Version. Am 8. Januar 1999 begann die Portierung des Börsenteiles, der am 6. Februar fertig war. Zwischenzeitlich wurde paralell der Rest des Spieles weiterentwickelt, so daß am 9. Februar 1999 schon die 1.0 Version fertig war. Wer noch die "MacMagazin CD 57 - 7/99" CD hat, kann sich ein Bild der Version 1.1 machen und es mit der Weiterentwicklung vergleichen. Es hat sich viel getan.
Gibt es bekannte Fehler im Programm?
MacOS-PPC:
Die MacOS Version ist die Hauptversion, in der alles wunderbar klappen sollte.
MacOS-68k:
In dieser Version klappt das Lottospiel nicht.
Windows:
Die Windows Version ist unsere zweite. Wir sind darum bemüht, daß dort alles genauso gut läuft und das Spiel spielbar ist.
MacOS X:
Diese Version komplilieren wir einem halbfertigen Compiler für ein halbfertiges Betriebssystem. Obwohl alles schon recht perfekt läuft haben wir dennoch das Problem, daß beim Beenden des Spieles aus uns unbekannten Gründen das Spiel immer zwangsweise beendet wird. Dies hat keine negativen Auswirkungen auf das System oder das Spiel, es ist nur lästig.
Wie groß ist das Projekt SDL?

Das SDL ist das größe Projekt, daß wir je gemacht haben:
(Stand: 7. Januar 2001) Es besteht aus einer Quellcodedatei in Realbasic, der im neuen 3.0 Format 2,6 MB groß ist.
Dazu kommen 170 Bilder.
Wenn man den Text vom Quellcode exportiert, kommt man auf 330 KB Code oder 14000 Zeilen, die alle von Hand eingeben wurden!
Wenn man den gesamten Quellcode (auch die Fenster!) exportiert, dann kommt man auf 2,4 MB XML Text mit 64000 Zeilen.
Das SDL wurde inzwischen 5 mal vom MacMagazin auf CD gebrannt. Die Versionen 1.1, 2.1.1, 2.3, 3.0.1 und 3.0.3 hatten das Glück jeweils auf 40000 bis 50000 Heft CDs (je nach Auflage). Es gibt also über 200000 CDs in Deutschland mit einer SDL Version ;-).
Als derzeitigen Höhepunkt erleben wir gerade, daß die Macwelt das SDL in diesem Monat als Sharewarespiel des Monats ehrt.

SDL = Spiel des Lebens




Links
Bilder aus Nickenich

In Erinnerung and den lächelnden Mac Plus, den man beim Start von Mac OS 1 bis X.1 sieht...