Abizeitung 2000

Bertha von Suttner Gymnasium Andernach - Seite 136

136-Kursfahrt Prag Text

Vorheriges   Startseite   Index   Größere Ansicht   Nächstes

Seite 136, 136-Kursfahrt_Prag_Text

Download Bild: 136-Kursfahrt_Prag_Text.jpg   Download PDF: 136-Kursfahrt_Prag_Text.pdf.


Text auf dieser Seite:

homo sABIens 2000
136 Abi-Jahrgang 2000
Prag – “Find ich gut!”
“Uns jeht et doch juht!
De Tösch voll Jeld,
lauter schöne Fraue um uns
und de Arsch zu!”
Schon auf der feuchtfröhlichen Hinfahrt wurde unser Kursfahrtmotto “I’m blue” (nach dem
Song) geboren. Angekommen in dem farbenfrohen Hotel Luna wurden die Zimmer verteilt
und der Flur B8 als Partyflur eingeweiht. Nach der ersten Nacht erwartete uns ein “leckeres”
Frühstück, was sich als Vorbote der weiteren “nahrhaften” Mahlzeiten herausstellte. Das
“abwechslungsreiche” Essen reichte von Bröselbrötchen bis undefinierbarem rosa-grünen
Kuchen. Tagsüber verbrachten wir die Zeit mit Besichtigungen von Prags kulturellen
Höhepunkten. Die drei Stammkurse trennten sich und wurden von drei Reiseleitern durch die
Stadt geführt. Unter anderem besichtigten wir die Kleinseite, die Altstadt, das Rathaus mit
astronomischer Uhr, das jüdische Viertel und nicht zu vergessen die Karlsbrücke, wo wir ein
paar Straßenmusikanten zuhörten. Mittags testeten wir die Restaurants und fanden direkt
unseren Favoriten: die Pizzeria “Arena”, wo wir für knapp 5 DM eine große Pizza + Getränk
von einer besonders netten Bedienung erhielten. Am letzten Tag machten einige von uns noch
eine 100 Meter lange Fahrt auf der Moldau, die allerdings eine Stunde dauerte, da das Schiff
sich kaum vorwärts bewegte. Andere gingen abends ins Schwarze Theater, was wohl eine
lohnendere Investition war als die Moldaufahrt, da es allen ziemlich gut gefallen hatte. Trotz
der schönen Stadt und ihren Sehenswürdigkeiten wartete alles schon sehnsüchtig auf den
Abend um das Prager Nachtleben auszutesten. Aber bevor es in die Disco des benachbarten
Hotels ging, wurde erstmal auf Flur B8 partymäßig eingestimmt. In der Disco tanzten wir
dann auf “King of my castle” und andere Chartbreaker ab. Das Stimmungsbarometer erreichte
seinen Höhepunkt. Es lief darauf hinaus, dass der Alkoholvorrat der Disco am letzten Abend
auf Null gesunken war. Normalerweise würde man jetzt todmüde ins Bett fallen, doch wir
feierten auf B8 weiter. Während Oli G., Thilo, Frauke und Steffi W. in Boxershorts an der
Rezeption vorbeirauschten um die anderen im Nebengebäude über den aktuellen Partystand
zu informieren, wobei Oli im Aufzug verloren ging, terrorisierten Duki und Wiemer die
anderen Gäste mit ihrer Plastikgitarre und Trommel. Nicht jeder fand im Anschluß sein eigenes
Bett (ob nun beabsichtigt oder unbeabsichtigt). Am nächsten Morgen mußten alle wieder
pünktlich auf der Matte stehen, nur der Maxdorf-Kurs durfte sich auskurieren, während Frau
Schöneberger und Frau Gaube unser Verschlafen mit Strafarbeiten belohnten. Aber wir ließen
uns nicht unterkriegen... Der Renner der Kursfahrt blieb Volker mit seiner ganz persönlichen
Stripshow, die er mit originellen Witzen untermalte. Außerdem wurden einige Zimmer mit
weiblicher Besatzung von einem Telefonstöhner belästig, den Steffi W. und Frauke schließlich
professionell überführten – Oli G. war entlarvt! Je näher der letzte Tag rückte, desto mehr
verängstigte Nichtraucher wurden zum Zigarettenschmuggel genötigt. Auf der Rückfahrt gaben
die meisten auf, doch einige Hartnäckige waren nur durch Frau Gaube’s Ermahnung (1 Bier
pro Schüler) zu bändigen.
Fazit: Die Kursfahrt war ein voller Erfolg. Wir hatten jede Menge Spass und der Zusammenhalt
in der Stufe wurde gestärkt. Außerdem outete so mancher sein wahres Gesicht (gell Volker)!
Vielen Dank auch an die Lehrer, mit denen wir uns meistens sehr gut verstanden!
(Miriam, Steffi W., Frauke)




Links
MBS Xojo PDF Plugins

In Erinnerung and den lächelnden Mac Plus, den man beim Start von Mac OS 1 bis X.1 sieht...